5. Folge: Was kostet Bloggen?

Warum Du Geld in Deinen Blog investieren solltest

Was kostet Bloggen? Vielleicht wird Euch diese Folge ein wenig überraschen. Denn es geht erst mal nicht darum als Blogger Geld zu verdienen, sondern: ums ausgeben.

Ich selbst wollte die Investitionskosten in meinen Blog so gering wie möglich halten – und kann daher gut verstehen wenn Ihr auch nicht viel Geld für etwas ausgeben möchte, von dem ihr Euch noch gar nicht sicher sein könnt, ob es funktioniert, also in Zukunft Geld damit generiert wird.

Es gibt aber ein paar Dinge, die meiner Meinung nach ein absolutes MUSS sind, und für die es sich wirklich lohnt Geld auszugeben, auch wenn man erst am Anfang des Bloggens steht.

Was kostet Bloggen? 50 bis 100 Euro für Fotos!

Die erste wichtige Investition als Blogegr sind professionelle Fotos. Euer Blog ist Euer Aushängeschild, ihr solltet Euch Euren Lesern darin nahbar und persönlich präsentieren. Dazu gehört auch mindestens ein Porträt-Foto, zum Beispiel auf der Neu hier, Über mich oder Kontakt Seite. Aber nehmt dafür bitte keinen Fahrstuhl-Selfie oder ein sonstiges unprofessionelles Bild, das Ihr mal eben zwischen Tür und Angel gemacht habt. Bucht stattdessen einen Termin mit einem richtigen Fotografen oder einer Fotografin.

Ich würde Euch nicht empfehlen, sterile Studio-Bilder machen zu lassen, sondern lebendige, also zum Beispiel draussen, in Eurer Wohnung, in einem Café, an Eurem Arbeitsplatz usw. Der Profi wird sicher passende Ideen zu Euch und Eurem Blog-Thema haben. Und ja, er kostet. Aber dafür bekommt Ihr auch etwas zurück. Wichtig sind auch mehrere Aufnahmen aus einem Guss zu machen, um daraus wählen zu können und diese z.B. auch für Social Media zu verwenden.

Was kostet Bloggen? 30 bis 80 Euro für ein WordPress-Theme!

Die zweite Investiotion, die sich meiner Meinung nach als Blogger lohnt, ist ein kostenpflichtiges Theme für Eure Website. Was ein Theme ist, könnt Ihr in der vorangegangenen Folge 4 nachhören, wenn Ihr möchtet.

Die kostenpflichtigen Themes sind oft schöner, besser programmiert und bieten Euch Kundensupport, der vor allem wichtig ist, wenn Ihr Euren Blog selbst designt. Ein WordPress-Theme kostet zirka 30 bis 80 Euro. Ich selbst habe hier allerdings erst zwei Fehlkäufe getätigt, also unnötig viel Geld ausgegeben.

Was kostet Bloggen? 20 Euro für Visitenkarten!

Eine gute Investition sind auch Visitenkarten, gerade am Anfang, wenn Ihr Euren Blog bekannt machen wollt. Diese könnt Ihr Euch online schon für zirka 20 Euro selbst gestalten und drucken lassen.

Was kostet Bloggen? 50 bis 90 Euro pro Jahr fürs Hosting

Um einige weitere Kosten werdet Ihr als Blogger nicht drumherumkommen: Ihr müsst zum Beispiel Domain- und Hostinggebühren bezahlen. Ich bin bei All Inkl (*Partnerlink) und zahle mittlerweile zirka 90 Euro/Jahr, also einen recht überschaubaren Betrag, wie ich finde.

Was kostet Bloggen? 20 bis 30 Euro pro Monat für Digital Download Service

Außerdem müsst Ihr Euch für einen Digital Download Service (DDS) entscheiden, wenn Ihr eBooks, eKurse etc. anbieten möchtet. Ein DDS verarbeitet für Euch die Zahlungen Eurer Kunden und versendet dann automatisch das digitale Produkt. So habt Ihr keinerlei Arbeit damit. Die manuelle und einzelne Auslieferung per E-Mail würde ich Euch keinesfalls empfehlen.

Ich habe mich als DDS für SendOwl (*Partnerlink) entschieden. Und bin heute immer noch begeistert davon. Ich zahle etwa 25 US-Dollar pro Monat, es gibt aber auch günstigere Tarife.

Willst Du Dir auch ein erfolgreiches Blog Business aufbauen?

Dann schreib mir gern eine E-Mail und ich berate Dich persönlich!